Industrien » Automobil » Pressenautomation » Warmumformung | Presshärten

Warmumformung | Presshärten

In der Warmumformung | Presshärten werden durch das Verfahren Platinen aus hochfesten Stählen für sicherheitsrelevante Strukturteile in Fahrzeugen hergestellt, die bei dünnerer Materialstärke und einem geringeren Gewicht verbesserte Crasheigenschaften aufweisen. Um die Umformung dieser speziellen Werkstoffe zu ermöglichen; ist ein Erwärmen der Platinenschnitte auf ca. 950°C erforderlich, bevor diese der Presse zugeführt werden. Bereits seit den 1990er Jahren wurde HORSTKEMPER als kompetenter Ansprechpartner in die Aufgabenstellung des Automationsprozesses zum Handling heißer Platinen mit einbezogen.

Von der ersten Stunde des Warmumformens | Presshärtens hat HORSTKEMPER das Handling der heißen Platinen begleitet. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Zentrierung der Platinen nach dem Ofen. Die Zentrierstationen von HORSTKEMPER zeichnen sich durch ihre Robustheit in der rauen Fertigungsumgebung aus. 

Aus dem modularen Baukastensystem der Feeder- und Transfersysteme liefert HORSTKEMPER auch hochdynamische Pressenbe- und Entladesysteme. Durch den Einsatz von Transfersystemen und gezielter Synchronisation zwischen Presse und Automation, lassen sich kürzeste Werkstückwechselzeiten innerhalb des Werkzeugs optimal realisieren. Zusätzlich zum Handling der heißen Platinen komplettieren Platinenlader, sowie automatische Stapelanlagen für die umgeformten Fertigbauteile das Produktspektrum im End of Line einer Presshärtelinie.
 

Ansprechpartner

Helmut Wiesing

Geschäftsführer
 

Telefon : +49 2944 9702 0

Jens Bergmeier

Projektmanagement
 

Telefon : +49 2944 9702 17